TU Berlin

n Startseite

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Lupe



Nachhaltigkeit an der TU Berlin

Die Technische Universität Berlin setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung ein, die die Bedürfnisse heutiger Generationen so befriedigt, dass künftige Generationen ihre Bedürfnisse befriedigen können.

Die Vielfalt und Diversität der Menschen spiegelt sich in den Mitgliedern der TU Berlin. Chancengleich und diskriminierungsfrei bestimmen sie durch die akademische Selbstverwaltung den Beitrag ihrer Universität zu einer nachhaltigen Entwicklung. Durch Bildung und Forschung sowie durch die Arbeit und das Leben auf dem Campus trägt die TU Berlin zum Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen bei und befähigt Menschen eine nachhaltige Entwicklung mitzugestalten.

Seit ihrer Neugründung im Jahr 1946 steht die TU Berlin für einen Brückenschlag zwischen Wissenschaft und gesellschaftlicher Verantwortung. In diesem Sinn hat sie bereits vielfältig zu einer nachhaltigen Entwicklung beigetragen und leistet nun ihren Beitrag, so dass die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bis 2030 erreicht werden. Zugleich stellt sie sich weitergehenden gesellschaftlichen Herausforderungen und trägt insgesamt zu einer sozial-ökologischen Transformation der Gesellschaft bei.

 

 

Aktuelles

Erster Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht und Nachhaltigkeitsportal geht online

Der erste Nachhaltigkeitsbericht der TU Berlin ist nun erschienen und damit geht auch dieses Nachhaltigkeitsportal im Internet online. Der Bericht und das Portal sind eine Weiterentwicklung unserer nun schon 25-jährigen Tradition der Umweltberichte, die in den letzten Jahren das Themenspektrum bereits auf Nachhaltigkeitsaspekte ausgeweitet haben. PDF des Nachhaltigkeitsberichts und weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsbericht.

 

Beiträge für das Nachhaltigkeitsportal und den kommenden Nachhaltigkeitsbericht einreichen

Die Nachhaltigkeitsberichtserstattung an der TU Berlin ist bewusst als partizipativer Prozess gestaltet. Alle Mitglieder der TU Berlin aus allen vier Statusgruppen sind daher herzlich eingeladen über ihre Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit zu berichten. Reichen Sie ihre Berichte ein und helfen sie so, diese Portal sukzessive zu erweitern, damit das vielfältige Engagement der TU Berlin gut abgebildet wird. Eigenen Beitrag oder Überarbeitungsvorschlag für das Nachhaltigkeitsportal einreichen.

 

 

17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen - Beitrag der TU Berlin

Lupe

Durch Bildung und Forschung sowie durch die Arbeit und das Leben auf dem Campus gestalten bereits jetzt viele Mitglieder die TU Berlin nachhaltig. Die TU Berlin steht seit ihrer Neugründung im Jahr 1946 für einen Brückenschlag zwischen Wissenschaft und gesellschaftlicher Verantwortung. In diesem Sinn hat sie bereits vielfältig zu einer nachhaltigen Entwicklung beigetragen und leistet nun ihren Beitrag, so dass die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bis 2030 erreicht werden - Überblicksseite

 

 

n - mitbestimmen und gestalten

Lupe

Die Mitglieder der Technischen Universität Berlin setzen sich für Chancengleichheit und Diskriminierungsfreiheit in der Selbstverwaltung ein, so dass jedes Mitglied die TU Berlin nach seinen_ihren Vorstellungen mitgestalten kann. Viele Mitglieder nutzen diese demokratische Mitgestaltung um Bildung, Forschung und Betrieb an Nachhaltigkeit auszurichten. Sie haben so einen wesentlichen Anteil daran, dass die TU Berlin sich selbst zu einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet hat: Überblicksseite - Vizepräsident für Lehre, Digitalisierung und NachhaltigkeitNachhaltigkeitsratMitbestimmungsgremien auf einen Blick - Nachhaltigkeitsbericht - Leitbild, Umweltleitlinien etc. - Fridays for Future

 

 

n - lernen und lehren

Lupe

Die Bildung an der Technischen Universität Berlin ist an den Gedanken des Humanismus und der Aufklärung ausgerichtet und verbindet eine wissenschaftliche Fachbildung mit Persönlichkeitsentwicklung. Die TU Berlin will damit Menschen befähigen sich den gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen, diese wissenschaftlich zu analysieren und verantwortungsvoll im Sinn einer nachhaltigen Entwicklung mitzugestalten: Überblicksseite - Leitbild für die LehreStudiengänge - Nachhaltigkeitszertifikat für Studierende - Projektwerkstätten - ausgewählte Lehrveranstaltungen - öffentliche Bildungsangebote für verschiedene Zielgruppen

 

 

n - erforschen und entwickeln

Lupe

Die Technischen Universität Berlin hat eine - auch historisch begründete - besondere Verantwortung gegenüber der Natur und den Menschen. In diesem Sinn baut die Forschung der TU Berlin auf der Vielfalt der Gesellschaft auf und dient ausschließlich zivilen Zwecken. Hierzu fördert die TU Berlin eine starke interdisziplinäre Vernetzung und weitet zugleich ihre transdisziplinäre Forschung aus, um gemeinsam mit gesellschaftlichen Akteuren konkrete gesellschaftliche Herausforderungen zu bearbeiten: Überblicksseite - Fachgebiete, Zentren, ZentraleinrichtungenTransdisziplinarität - Reallabore - Forschungsprojekte - Wisssenstransfer und Ausgründungen

 

 

n - leben und arbeiten

Lupe

Die Technische Universität Berlin ist ein Ort des sozialen Lebens und Arbeitens. Die Mitglieder der TU Berlin gestalten durch ihre Vielfalt das soziale Leben an der TU Berlin und machen durch zahlreiche Initiativen und Vereinigungen, selbstverwaltete Cafés und Projekträumen, Kultur und Sport den gesamten Campus zu einem Ort der Begegnung und des Austauschs. Damit Bildung und Forschung sowie das soziale Leben auf dem Campus im Sinn einer nachhaltigen Entwicklung gelingen kann, werden Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie Chancengerechtigkeit und Familiengerechtigkeit ressortübergreifend umgesetzt, so daß sowohl Verwaltung als auch die Fakultäten und Fachgebiete ihre Verantwortung übernehmen und miteinander kooperieren: Überblicksseite - Ansprechpartner, Büros, Einrichtungen etc.Betriebliche Berichte und Kennzahlen 

 

 

n - planen und bauen

Lupe

Die Neugründung der Technischen Universität Berlin im Jahr 1946 war daher keine feierliche Neueröffnung, sondern vielmehr der gemeinsame Beginn eine neue Universität aus den Trümmern des Nationalsozialismus zu errichten. Studierende und Beschäftigte haben so über Jahre hinweg gemeinsam gearbeitet, um neben Bildung und Forschung, die TU Berlin als Universität auch ganz praktisch aufzubauen. Auch heute werden der Campus und die Gebäude vielfach durch die Mitglieder der TU Berlin mitgestaltet, sei es durch die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen, Pflanzungen von Obstbäumen, den Bau von Sitzmöbeln, die Entwicklung eines campusinternen Wärmenetzes und schließlich die Einrichtung eines Baubeirats, der die fachlichen Kompetenzen aus den Fachgebieten der TU Berlin stärker in die Entwicklung der Liegenschaften einbringt: Überblicksseite - Freiflächen und GrünflächenGebäudebestand und BaumaßnahmenLiegenschaftsentwicklung

 

 

n berichten und bewerten

Lupe

Die Mitglieder der TU Berlin setzen sich im Rahmen ihrer (ehrenamtlichen) Arbeit und ihres Studiums vielfach für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Universität und Gesellschaft ein. Dieses breite Engagement in den Bereichen Forschung, Lehre und Betrieb wird seit 1995 in einem jährlich erscheinenden Umweltbericht veröffentlicht, der jedes Jahr über 10.000 mal heruntergeladen wird. Im Jahr 2020 wird der Umweltbericht erstmals als Nachhaltigkeitsbericht erscheinen - der Wandel hin zu einem Nachhaltigkeitsbericht wurde über einen stark beteiligungsorientierten Prozess gestaltet in den sich viele Mitglieder der TU Berlin eingebracht haben, so dass es nicht ein Bericht über die TU Berlin ist, sondern der Nachhaltigkeitsbericht ist damit ein Bericht der Mitglieder der TU Berlin: Überblicksseite - frühere Umweltberichte - neue Projektberichte einreichen

 

 

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe