direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Lupe

 

 

 

 

Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen - Ziel 14

"Die Ozeane sind Grundlage des Lebens. Sie sind Nahrungs-, Rohstoff- und Energiequelle und dienen als Verkehrsweg. Doch die Meere sind akut gefährdet. Steigende Wassertemperaturen und die Meeresverschmutzung zeigen das. [...] Die Weltmeere bedecken mehr als 70 Prozent unseres Planeten. Sie sind für das globale Ökosystem entscheidend. Die Ozeane haben wichtige klimaregulierende Funktionen: sie sind der weltweit wichtigste Sauerstoffproduzent und gleichzeitig der größte Speicher des Klimakillers CO2. [...] Verschmutzung, Überfischung und der globale Klimawandel belasten zunehmend das Ökosystem Meer und bedrohen so die Lebensgrundlage vieler Menschen heute sowie zukünftiger Generationen, insbesondere in den Entwicklungsländern."

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Alles im Fluss - Schutz der Berliner Gewässer durch Vermeidung von Einwegverpackungen

Lupe

kubus arbeitet seit Anfang 2018 in dem neu gegründeten Berliner Netzwerk „Alles im Fluss“ mit, dessen Zielsetzung die Abfallvermeidung und Müllbeseitigung in Berliner Gewässern und Ufern ist. Es arbeiten rund 30 Berliner Institutionen, Firmen, Verbände und Vereine zusammen, vom Seglerverband über Bezirksämter bis hin zur Berliner Stadtreinigung. Die Aktivitäten reichen von Clean-Ups bis zu praktischen Abfallvermeidungsaktivitäten. Im Sommersemester 2018 wurde eine Kooperation zwischen dem Bezirksamt Spandau und einem Studierendenprojekt der Lehrveranstaltung Umweltmanagement (Fak III, FG Sustainable Engineering, Prof. Finkbeiner) initiiert und begleitet, in dem es um die Vermeidung von To-Go-Bechern durch das Angebot der Befüllung selbst mitgebrachter Becher ging, die sogenannten „Kaffeetankstellen“ im Bezirk Spandau. Auch zukünftig möchte kubus wissenschaftliche Expertise der TU Berlin insbesondere in die Entwicklung von Vermeidungsstrategien einbringen.

Alles im Fluss - www.allesimfluss.berlin

 

Meer davon – Berlin liegt an der Nordsee

Lupe

Im Wissenschaftsjahr 2016/17 – Meere und Ozeane hat kubus, der Wissenschaftsladen der TU Berlin gemeinsam im Verbund deutschsprachiger Wissenschaftsläden WISSNET auf vielfältige Weise Wissenschaftler/innen und Bürger/innen in den Dialog über Verschmutzung und Schutz der Meere und den Zusammenhang von Stadt und Meer gebracht.

Beteiligt waren Wissenschaftsläden aus Berlin, Bonn, Potsdam, Nürnberg, Vechta/Cloppenburg und Zittau/ Freital. Gemeinsam mit dem ROOF Water-Farm Projekt am FG Städtebau und Siedlungswesen wurden Schülerworkshops durchgeführt. 

Bei der Abschlussveranstaltung in Berlin zeigten die Wissenschaftsläden ihre Ergebnisse, sprachen über ihre Erfahrungen und luden zum Mitmachen ein. Beim „Science Espresso“ berichtete und diskutierte Dr. Ing. Aki Ruhl vom Fachgebiet Wasserreinhaltung der TU Berlin über Mikroplastik im Wasserkreislauf – Einwirkungen auf Mensch und Umwelt.

Gisela Prystav -  - Verbund deutschsprachiger Wissenschaftsläden - www.wissnet.de - ZEWK / kubus - www.tu-berlin.de/?49335

 

 

Vermeidung von Einwegartikeln

Lupe

Beim traditionellen Neujahrsempfang des Präsidenten werden grundsätzlich Mehrweg-Gläser und Mehrweg-Geschirr verwendet. Damit wird dem Bekenntnis zur nachhaltigen Entwicklung verstärkt auch bei repräsentativen Veranstaltungen durch praktische Umsetzung der gebührende Stellenwert eingeräumt.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions