direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe



Nachhaltigkeitsportal im Aufbau - bitte ergänzen!

Dies ist nur ein erster Aufschlag und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Nachhaltigkeitsberichtserstattung an der TU Berlin ist bewusst als partizipativer Prozess gestaltet. Reichen Sie daher gerne ihre Berichte ein und helfen sie diese Portal sukzessive zu erweitern, so dass das vielfältige Engagement der TU Berlin gut abgebildet wird. Geben sie auch gerne Überarbeitungsvorschläge. Bericht/Vorschlag einreichen.

 

 

Alumni - fachliche Weiterbildungen für internationale Alumni

Lupe

Das Alumni-Programm der TU Berlin gehört mit seinen rund 35.000 Mitgliedern in 139 Ländern der Welt zu den größten und traditionsreichsten Alumni-Programmen an deutschen Hochschulen. Jährlich bietet es seinen internationalen Mitgliedern, v.a. denjenigen aus Entwicklungs- und Schwellenländern, in Kooperation mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU Berlin fachliche Weiterbildungen in Berlin und im weltweiten Ausland an. Die teilnehmenden Alumni haben oftmals Schlüsselpositionen in Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung in ihren Heimatländern inne. Sie fungieren als Multiplikator/innen und Wissensträger/innen, können das in den Seminaren Erlernte direkt in ihren jeweiligen Wirkungsfeldern anwenden und somit gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen in ihren Heimatländern unterstützen. Durch die angebotenen Fach- und Fortbildungsseminare wird ein nachhaltiger Wissenstransfer generiert und eine Möglichkeit des lebenslangen Lernens bereitgestellt. 

Juliane Wilhelm -  - Alumni Büro - www.alumni.tu-berlin.de

 

 

BANA - Berliner Modell: Ausbildung für nachberufliche Aktivitäten

Lupe

Die TU Berlin bietet durch die ZEWK (Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation) ein attraktives Gasthörerstudium für Menschen ab 45 Jahren an. Dieses Gasthörerstudium heißt BANA (Berliner Modell: Ausbildung für nachberufliche Aktivitäten). Es ist ein innovatives Weiterbildungsangebot, das einen unmittelbaren Zugang zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ermöglicht.

Die drei Schwerpunkte stehen unter der Leitidee der AGENDA 21, die 1992 als globales Aktionsprogramm von 179 Staaten auf der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro verabschiedet wurde, um eine nachhaltige Entwicklung der Welt für zukünftige Generationen sicherzustellen. Dies beinhaltet eine enge Verzahnung von Umwelt, Wirtschaft und Sozialem, um durch eine ausgewogene Vernetzung dieser drei Aspekte eine globale Nachhaltigkeit zu sichern.

Neben schwerpunktspezifischen Veranstaltungen werden im BANA auch ergänzende Veranstaltungen beispielsweise aus den Natur- und Technikwissenschaften oder den Geistes- und Sozialwissenschaften, wie der Soziologie, Politologie, Philosophie, Psychologie oder der Frauenforschung angeboten, um das neu gewonnene Wissen in einen gesellschaftlichen Zusammenhang einzubetten.

Das besondere Ziel dieses Studiums ist es, Kompetenzen für nachberufliche Aktivitäten in gesellschaftlich relevanten Bereichen zu erlangen, zum Beispiel für ein Bürgerschaftliches Engagement im eigenen Stadtteil, in der Gemeinde, in sozialen Einrichtungen oder für die Mitarbeit in Initiativen und Projekten.

BANA ist ein 4-semestriges Gasthörerstudium für Menschen 45+ in den Schwerpunktfeldern Umwelt, Stadtentwicklung, Ernährung und adressiert in besonderem Maße lebenslanges Lernen und ehrenamtliches Engagement.

BANA - Berliner Modell: Ausbildung für nachberufliche Aktivitäten - https://www.zewk.tu-berlin.de/v_menue/bana_gasthoererstudium/ 

 

 

Lange Nacht der Wissenschaften

Lupe

Die Lange Nacht der Wissenschaften ist eine etablierte Plattform, um Inhalte der Forschung für die Bevölkerung erlebbar zu mache. Sie ist an der TU Berlin nicht mehr wegzudenken, denn jährlich werden über 200 Projekte und Aktionen für Besucherinnen und Besucher geöffnet. In den Jahren 2017, 2018 und 2019 konnte mit je fast 50 Projekten mit Nachhaltigkeitsbezug ein Anteil von 20% gehalten werden. 2019 wurden Projekte mit besonderer Nachhaltigkeitsausrichtung im Programm gesondert hervorgehoben. Es gab zudem einen von der Projektwerkstatt Campus in Transition organisierten Nachhaltigkeitsmarkt.

Lange Nacht der Wissenschaften - www.lndw.tu-berlin.de - Campus in Transition - https://www.campus-in-transition.de/

 

 

LEDLabor - Workshops für Kinder und Jugendliche

Lupe

Das LEDLabor am Fachgebiet Lichttechnik gibt es seit 2018. Es entstand innerhalb eines, durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative geförderten Projektes. Schüler/innen aller Altersgruppen erfahren hier in Workshops mittels verschiedener didaktischer Aktionen Spannendes rund um die LED und werden für die Belange des Klimaschutzes sensibilisiert. 

Die Workshops orientieren sich an der Lebenswelt der jeweiligen Altersgruppe und machen Wissen zu den Themenschwerpunkten Licht, Energie(-effizienz), Einsparpotenzial der LED-Technik und Verkehrssicherheit erleb- und begreifbar. 

Seit Projektende werden die Workshops gemeinsam mit dem Schülerlabor der Fakultät IV der TU Berlin, dEIn-Labor, organisiert. 

Heike Schumacher - heike.schumacher@tu-berlin.de - Fachgebiet Lichttechnik - www.li.tu-berlin.de/menue/veranstaltungen/ledlabor/ 

 

 

die klügste Nacht des Jahres wird nachhaltig - Lange Nacht der Wissenschaften 2019

Lupe

Die Lange Nacht der Wissenschaften ist eine etablierte Plattform, um Inhalte der Forschung für die Bevölkerung erlebbar zu mache. Sie ist an der TU Berlin nicht mehr wegzudenken, denn jährlich werden über 200 Projekte und Aktionen für Besucherinnen und Besucher geöffnet. In den Jahren 2017, 2018 und 2019 konnte mit je fast 50 Projekten mit Nachhaltigkeitsbezug ein Anteil von 20% gehalten werden. 2019 wurden Projekte mit besonderer Nachhaltigkeitsausrichtung im Programm gesondert hervorgehoben. Es gab zudem einen von der Projektwerkstatt Campus in Transition organisierten Nachhaltigkeitsmarkt.

Lange Nacht der Wissenschaften - www.lndw.tu-berlin.de - Campus in Transition - https://www.campus-in-transition.de/

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe